Buch: Reflexionen

Reflexionen - bringen Bewusstsein in Ihr tägliches Leben von Désirée Steinmann

Mehr Info hier ...

Share |
RSS-Feed abonnieren
Blog > Blog - Einzelmitteilung

Reflexionen der Woche

Mit Kleinigkeiten überladen

2010-02-25 15:58

Es ist mal wieder soweit. Ich fühle mich total überladen und abgelenkt von Kleinigkeiten, die mein Leben belasten. Kennen Sie das Gefühl auch? Papiere überall auf meinem Tisch, gelbe Klebezettel überall an strategisch guten Punkten (die allerdings nicht mehr auffallen, da sie schon lange dort hängen oder einfach zu viel dort klebt), meine Eingangspost im Outlook ist überfüllt und in verschiedenen Ecken in meinem Büro liegen verschiedene Projekte, die ich noch bearbeiten möchte ... all das führt nun dazu, dass ich unkonzentriert arbeite, abgelenkt bin und mich total überfordert fühle, bei all der Unordnung um mich und in mir. Es ist mal wieder an der Zeit Platz zu schaffen, um konzentriert zu arbeiten, Raum zu schaffen, um sich frei und beweglich zu fühlen, unwichtiges zu entsorgen, um sich besser um die wirklich wichtigen Dinge kümmern zu können.

Kennen Sie die 80/20 Regel? Mit 20 % der Tätigkeiten/Kunden erreicht man 80 % des Erfolges/Umsatzes und 80% der Tätigkeiten sind wirklich nicht so wichtig, da sie nur 20% des Erfolges in sich tragen. Wenn man also an den Punkt kommt, wo die Zeit knapp wird, die Informations-Überflutung zu viel wird, oder man sich einfach überfordert fühlt, kann man durch WEGLASSEN, ENTSORGEN oder ZURÜCKSTELLEN  viel mehr erreichen.

Gehen Sie mit einem Rotstift an Ihre To-Do- Liste und streichen Sie die Dinge, die Sie nur von den wichtigen 20% ablenken und unwichtig sind. Räumen Sie Ihren Schreibtisch leer, und dann sortieren Sie alle Dinge darauf in drei Haufen: Wichtig und eilig, für später auf Wiedervorlage oder einsortieren, oder wegwerfen. Es ist schon interessant, wie wir oft große Entscheidungen ohne Problem fällen, aber dann ein paar Emails, Zeitungsausschnitte oder andere Papiere einfach nur von einer Seite des Tisches auf die andere sortieren.

Meist meinen wir, es wird zu lange dauern dieses Chaos in Ordnung zu bringen, also fangen wir jetzt nicht an und verschieben es auf später ... wie viel Zeit haben Sie denn gerade, 5, 10 oder 30 Minuten? Gut! Stellen Sie sich eine Küchenuhr oder einen Wecker und befreien Sie sich nur in dieser Zeit von dem Ballast ... Sie werden erstaunt sein wie weit Sie kommen und wie gerne Sie vielleicht sogar schnell wieder weitermachen! Viel Spaß beim Ordnung und Platzschaffen und belohnen Sie sich für den Erfolg!

 

Zitate 

Die Ablehnung, Unwichtiges zu tun, ist eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg.

 

Alexander Campbell Mackenzie

 

 

Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb.

 

Kurt Tucholsky

 

 

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch auf einen unordentlichen Geist hinweist, auf was weist dann ein leerer Schreibtisch hin?

 

 

Albert Einstein

Zurück

Einen Kommentar schreiben